Bodenbearbeitung

Kulturbeschreibung von " Cucurbita pepo "

Vor Beginn der Kultur müssen die Ackerflächen maschinell vorbereitet werden, damit ein guter Kulturverlauf erfolgt. Das Einarbeiten von Ernterückständen im Herbst und gehäckselter Grün-dünger im Winter ist durch tiefes Grubbern möglich.

Die Frühjahrsfurche ist einer Winterfurche vorzuziehen. Durch das Pflügen im Frühjahr erhöht sich der Porenanteil im Boden, was zur Erwärmung der Krümelstruktur führt. Durch die Erwärmung des Bodens ist eine schnellere maschinelle Bearbeitung der Ackerflächen möglich, was sich positiv auf die Kulturzeit und die Keimung auswirkt. Verluste der Bodenfeuchtigkeit durch das Pflügen im Frühjahr können im Sommer durch Bewässern der Kultur wieder aufgefangen werden.

Bei der Winterfurche ist die Bodenfeuchte im Frühjahr höher, aber durch die dichte Lagerung des Bodens ist er härter und träger. Dadurch kann es zu Staunässe kommen, die für das Wurzel- wachstum sehr schädlich ist. Nach dem Pflügen im Frühjahr wird der Boden je nach Krümelstruktur ein bis zweimal gefräst. Die Bodenbearbeitung sollte so erfolgen, dass ein gut ab-gesetztes Saatbett entsteht, welches eine gleichmäßige Aussaat bzw. Pflanzung ermöglicht.

JOBANGEBOTE:


KOSTENLOSER PFLANZSERVICE:

Sie bringen Ihre Blumenkästen mit!
Wir erledigen den Rest!